Das passende Outfit für das erste Date

Authentisch und gepflegt: Outfits-Tipps für das erste Date

Die Liebe soll doch Spaß machen – warum fühlt sich das erste Date dann an wie ein Vorstellungsgespräch? Statt Schmetterlinge im Bauch zu genießen, grübeln die meisten hoffnungsvollen Singles stundenlang vor dem Kleiderschrank. Nicht zu Unrecht, denn für den ersten Eindruck gibt es wirklich keine zweite Chance! Wenn Du die hübsche Kollegin deines Freundes oder den süßen Tierarzt aus dem Internet zum ersten Mal triffst , wollen sich alle Beteiligten von ihrer Schokoladenseite präsentieren. Eine große Rolle spielt dabei die Wahl des richtigen Outfits: Es muss bequem sein, deine Persönlichkeit widerspiegeln und sollte deine Vorzüge betonen.

Outfit-Tipps für Frauen: Authentisch statt bemüht sexy

Die wichtigste Regel: Trage zum ersten Date ein Lieblingsstück, in dem Du dich absolut wohl fühlst. Nur risikofreudige Naturen wählen ein neues Outfit zum ersten Treffen. Denn die gestern gekaufte Bluse könnte plötzlich unschöne Hautirritation hervorrufen, die schicke Leinenhose hässliche Falten bilden. Zudem sollte die Kleidung dem Anlass entsprechend gewählt sein. Wer im Cocktailkleid und hohen Schuhen durch den Stadtpark stakst, macht sich genauso lächerlich wie eine Frau, die mit Wanderschuhen in die Oper geht. Nerven spart, wer sich im Vorfeld bereits einige Kombinationen für verschiedene Gelegenheiten überlegt. Häufige Orte für erste Dates sind Restaurants, Bars oder gemütliche Cafés. Viele Singles entscheiden sich auch, beim ersten Treffen einen Spaziergang zu machen. Auf diese vier Gelegenheiten solltest Du vorbereitet sein.

Jedes Kleidungsstück sollte dir schmeicheln und eine Vorzüge betonen. Hier helfen ehrliche Freundinnen! Denn das neueste Designerstück beeindruckt Männer nicht. Ein T-Shirt, dass das Blau deiner Augen noch mehr strahlen lässt, kann dagegen ruhig vom Discounter stammen. Ratsam ist es zudem, einige modische Trends kritisch von männlichen Freunden einschätzen zu lassen: Die Mehrheit aller Männer beispielsweise kann mit den angesagten Animal Prints nichts anfangen und hält Culottes für eine Modesünde. Auch Overalls zu hohen Schuhen oder eine Seidenbluse zur kaputten Jeans lassen bei Männern den Eindruck entstehen, eine Frau habe sich im Dunkeln angezogen.

Immer passend für zwanglose Gelegenheiten sind dagegen in Männeraugen eine gutsitzende Jeans und ein schönes T-Shirt. In einem gehobenen Ambiente bietet sich ein schlichtes, elegant geschnittenes Kleid oder eine raffinierte Kombination aus Shirt und Hose in edlen Materialien an. Sexy High Heels können die perfekte Ergänzung eines Outfits für den Abend sein – wenn eine Frau bequem und natürlich darin laufen kann. Wer den ungezwungenen Auftritt in hohen Schuhen noch nicht ganz gemeistert hat, lässt diese am besten daheim. Und ganz wichtig ist es, sich auf keinen Fall zu verkleiden. Auch wenn viele Männer Kleider lieben: Eine Frau, die sich in Röcken nicht wohl fühlt, findet für jeden Anlass schicke Hosen. Schließlich soll ein Mann dich attraktiv finden und nicht eine Kleiderpuppe!

Obwohl Männer es lieben, wenn Frauen ihre Vorzüge betonen – tief ausgeschnittene Tops und sehr kurze Röcke oder Hotpants kommen beim ersten Treffen gar nicht gut an. Auch wenn eine Frau schöne Brüste und makellose Beine hat, wollen die wenigsten Männer gleich auf den ersten Blick die Waren in der Auslage präsentiert sehen. Wer zu viel Haut zeigt, lässt der männlichen Fantasie keinen Raum mehr und kann schnell billig wirken. In Männeraugen greift eine Frau in allzu knapper Kleidung tief in die Trickkiste, um schnell einen Mann ins Bett zu bekommen. Auch beim Make-Up gilt: Von tiefroten Krallen und schwarzverkrusteten Wimpern fühlen sich die wenigsten Männer angezogen. Weniger ist eindeutig mehr. Auch beim Parfüm. Den Duft einer Frau wollen Männer erst in ihrer unmittelbaren Nähe riechen.

Outfit Tipps für Männer: Locker und gepflegt im besten Licht erscheinen

Genau wie Frauen sollten auch Männer bei der Wahl des Outfits für das erste Date Lieblingsstücke neuen Errungenschaften vorziehen und sich zum Anlass passend kleiden. Das Problem vieler Männer ist, dass sie im Berufsleben auf eine Uniform in Form eines Business-Anzuges zurückgreifen und wenig modische Fantasie entwickeln. Ein formeller Anzug aber wirkt beim ersten Treffen im Café steif und schreckt die potentielle Kandidatin ab – schließlich geht es nicht um ein Geschäftsessen, sondern um das Knüpfen zarter Bande. Die bequemste Freizeitkleidung vieler Männer allerdings ist für ein Date häufig ebenfalls nicht das Richtige. Das Bayern-München-Fan-T-Shirt mag ideal sein für das Fußballgucken mit den Freunden. In einer schicken Bar aber ist es völlig fehl am Platz. Wenig falsch machen kannst Du mit einem schlichten weißen oder einfarbigen Hemd oder T-Shirt zu lässigen, gut sitzenden Jeans, kombiniert mit zum Anlass passenden Schuhen. Außer in einem sehr exklusiven Lokal können dies auch gern lässige Sneaker sein.

Wer sich in Anzugjacken am wohlsten fühlt, kann ein Modell in Grau oder Braun zu Hemd und Hose kombinieren. Eine formelle schwarze Anzugjacke kann stimmig wirken, wenn du ein entspanntes Auftreten besitzt. Bei auf den ersten Blick eher kühl erscheinenden Männern kann sie wie eine Barriere Distanz schaffen. Ein Mann in einer schönen Lederjacke dagegen kommt bei vielen Frauen bei Treffen in Cafés und Restaurants mit lockerem Dresscode gut an. Wichtig ist es jedoch, authentisch zu bleiben. Wenn Du dich in konservativer Mode wohler fühlst, solltest Du dich auch beim ersten Treffen nicht als cooler Typ mit Bikerjacke verkleiden. Und wer den Anzug nur zu Hochzeiten und Beerdigungen aus dem Kleiderschrank holt, fühlt sich in einer schönen Jeansjacke sicher wohler und sieht auch besser aus. Zum Spaziergang eignet sich eine schlichte Jeans-, Kord- oder Lederjacke. Funktionskleidung dagegen ist nicht zu empfehlen: Mit dem für arktische Winde geeigneten Parka kannst Du bei einem Bummel um den herbstlichen See schnell lächerlich aussehen. Auch einen Rucksack, in dem Camping-Vorräte für drei Tage Platz hätten, brauchst Du beim ersten Date vermutlich nicht.

Im Gegensatz zu Männern achten Frauen sehr auf Details des Erscheinungsbildes. Für viele Männer ist dies ein Stolperstein, weil sie sich selbst, auch mit vorgehaltener Waffe bedroht, nicht an die Socken ihres Gegenübers erinnern könnten. Frauen jedoch fallen solche Kleinigkeiten auf. Wer zum Date mit einem dunkelblauen und einem schwarzen Socken erscheint, kann vielleicht auf Nachsicht hoffen. Socken mit dem Konterfei von Bart Simpson dagegen haben schon flirtbereite Frauen in die Flucht geschlagen, noch bevor der Kaffee bestellt war. Ebenso unangenehm fallen Männer auf, die Handys in Gürteltaschen durch die Welt tragen oder in praktischen Gesundheitslatschen im Restaurant erscheinen.