Freundin finden im Internet – was du dabei berücksichtigen solltest

Schüchterne und introvertierte Menschen haben es mitunter nicht einfach, wenn sie sich auf die Suche nach der Frau fürs Leben begeben. Das Internet hilft zwar weiter, jedoch muss man auch im World Wide Web ein paar Tipps und Tricks beachten, damit es am Ende überhaupt zu einem realen Treffen kommen kann. Wie seriös sind Singlebörsen, Dating-Apps oder Online-Dating-Seiten aber wirklich? Gibt es Anbieter, die womöglich nur am Geld der User interessiert sind, jedoch keine tatsächliche Hilfe darstellen oder spielt die Plattform am Ende gar keine Rolle, wenn man ein paar Tipps und auch Tricks berücksichtigt? Wer im Internet eine Freundin finden will, der sollte auf ein paar Dinge Rücksicht nehmen, sodass es zu einem Erfolgserlebnis kommen kann.

Wenn der kleine Mollige in der Partnerbörse zum großgewachsenen Athleten mutiert

Ob Mann oder Frau – beide haben eine Sache gemeinsam: In der virtuellen Welt werden sie hübscher, etwas schlanker, eine Spur größer und mogeln mitunter auch, wenn es um die Ausbildung oder auch um den Beruf geht. Natürlich ist das nicht fair, aber im Internet gibt es auch keinen Schiedsrichter, der eine Verwarnung ausspricht, wenn der Mann plötzlich 180 cm statt 170 cm groß ist und die Frau angibt, sie würde „schlank“ sein, wobei sie genau weiß, dass sie nur mit Mühe in Größe 42 passt. Mit Photoshop werden dann die Bilder bearbeitet, sodass am Ende mitunter ein User entsteht, der zwar eine Ähnlichkeit mit der Person hinter dem PC-Bildschirm hat, jedoch nicht dieselbe Person sein kann. Jeder, der sich schon einmal auf Online-Dating-Plattformen und Singlebörsen umgesehen hat, wird zu dem Ergebnis kommen, dass immer die Oberflächlichkeit als Sieger vom Platz geht. Wir suchen nach dem hübschen Mann und der attraktiven Frau, die einen Top-Job haben und beinahe perfekt sind – wir wissen zwar, dass wir keinesfalls perfekt sind, möchten aber mithalten, sodass wir zumindest in der virtuellen Welt die Chance haben, doch noch einmal eine äußerst attraktive Person anzusprechen. Genau hier scheitern oftmals die Männer. Der Mann mag zwar in der Bar schüchtern sein, ist aber vor dem PC-Bildschirm der absolute Macho. Eine plumpe Anmache, ein zweideutiger Witz – schon glaubt er, dass er die Dame für sich gewinnen konnte. Doch das ist definitiv nicht der Fall. Selbst dann, wenn auf dem Profilbild der Frau eine hübsche und vielleicht nur spärlich bekleidete Dame zu sehen ist, so heißt das nicht, dass diese auf zweideutige Sprüche aus ist. Am Ende will sie einfach nur Aufmerksamkeit. Die bekommt sie natürlich auch. Sie wird sich aber wohl für jene Typen interessieren, die auch niveauvoll bleiben – selbst dann, wenn sie mitunter schon zu Beginn wissen, wie die Dame im Bikini aussieht.

Freundin im Internet finden: Rückschläge gehören (leider) dazu

Wir wollen die Stärken in den Vordergrund stellen und über unsere Schwächen kein Wort verlieren. Das ist auch ganz normal. Wir müssen uns aber bewusst sein, dass wir unsere Schwächen – wenn es zum realen Treffen kommt – nicht verheimlichen können; wir können uns auch nicht größer, schlanker oder auch intelligenter machen. Es ist wohl ratsam, wenn wir darauf achten, dass wir „normal“ bleiben. Also so bleiben, wie wir auch tatsächlich sind. Was das bedeutet? Auch unser Profil sollte normal sein. Wer auf der Suche nach einer Freundin ist, der nimmt an keinem Wettbewerb teil. Es geht nicht um das schönste Profilbild, die interessantesten Anmachsprüche oder auch um die Tatsache, wie groß, schlank oder wohlhabend eine Person ist. Das sind zu Beginn zwar allesamt Gründe, warum wir eine spezielle Person überhaupt anschreiben, am Schluss jedoch mit Sicherheit nicht wichtig, wenn man sich für eine Beziehung entscheidet. Wir müssen ehrlich bleiben, wenn wir mit Usern Kontakt aufnehmen. Doch das kann auch heißen, dass wir Rückschläge einstecken müssen. Viele Frauen werden uns vielleicht gar nicht antworten; mitunter wird es auch Damen geben, die uns höflich mitteilen, dass sie kein Interesse haben. Das gehört aber alles dazu. Wir dürfen nicht glauben, dass jede Frau ein Treffer ist. Das ist im realen Leben nämlich genauso unwahrscheinlich. Der Vorteil? Wir blamieren uns nicht vor unseren Freunden, dem Barkeeper oder vor den Freundinnen der Person, die wir vor Ort angesprochen haben. Wir haken das Profil ab und schreiben einfach einer anderen Frau. Irgendwann – hier können wir uns sicher sein – wird die passende Dame dabei sein.

Die Wahl der richtigen Dating-Plattform

Zu Beginn ist es wichtig, dass du eine passende Dating-Plattform aussuchst. Es gibt kostenfreie Seiten und auch kostenpflichtige Plattformen. Du musst in diesem Fall selbst entscheiden, welcher Anbieter deinen Vorstellungen entspricht. Der Vorteil der kostenpflichtigen Anbieter? Hier sind Fake-Profile Mangelware. Kostenlose Plattformen locken natürlich auch User an, die sich am Ende nur einen Spaß erlauben wollen. Es gibt aber nur wenige Menschen, die für den Spaß Geld bezahlen möchten. Zudem musst du beachten, welche Leistungen angeboten werden: Einige Partnerbörsen bieten zwar eine kostenlose Nutzung an, stellen dir aber eine kostenpflichtige Mitgliedschaft in Aussicht, wenn du mit anderen Usern Kontakt aufnehmen möchtest – auch kostenpflichtige Portale können teuer werden, wenn spezielle Leistungen erst gekauft werden müssen. Im Internet finden sich mehrere Vergleichsplattformen oder auch Testberichte, sodass du bereits im Vorfeld weißt, welche Singlebörsen empfehlenswert sind und von welchen du besser die Finger lassen solltest.

Tipps und Tricks

Sei nicht verkrampft – du musst locker und normal bleiben. Wer schon zu Beginn glaubt, dass hinter dem ersten Profil schon seine Traumfrau steckt, der wird am Ende sehr wohl enttäuscht werden.

Rückschläge gehören einfach dazu! Wenn dir eine Frau nicht antwortet oder dir zu verstehen gibt, dass du nicht der Richtige für sie bist, dann musst du diese Antwort zur Kenntnis nehmen und akzeptieren. Es gibt genügend Frauen, die auf verschiedenen Plattformen angemeldet sind und nur darauf warten, endlich von dir angeschrieben zu werden. Wer weiß – vielleicht meldet sich deine zukünftige Freundin ja bei dir und du nicht bei ihr?

Du solltest ehrlich sein und keine Person schaffen, die du vielleicht gerne wärst. Kommt es zu einem realen Treffen, so wird man relativ schnell erkennen können, dass du garantiert keine 185 cm groß bist, wenn du gerade einmal die 170 cm erreichst. Auch die Tatsache, dass du kein Muskelpaket bist, wird sie relativ schnell herausfinden.

Wenn du normal und ruhig bleibst, immer ehrlich zu ihr bist und dein Profil nicht nur aus Lügen und Märchengeschichten besteht, dann hast du definitiv gute Chancen, dass es mitunter sogar zu einem zweiten Treffen kommen kann.