Männer kennenlernen – So kommst du mit ihm ins Gespräch!

Wieder niemanden kennengelernt? Dieses Problem betrifft viele Frauen, völlig unabhängig von ihrem Alter oder ihrer Attraktivität. Wer sich dann in sein vermeintliches Schicksal fügt und damit abfindet, einfach kein Glück in der Liebe zu haben, der begeht einen Fehler. Ihr Schicksal hat eine Frau selbst in der Hand und das gilt nicht nur für den Beruf, sondern auch für das Privatleben. Wenn Du niemanden kennen lernst – oder immer nur die falschen Männer, dann wird es höchste Zeit, dass du selbst die Initiative ergreifst.

Für Frauen galt es lange Zeit als unpassend, ja sogar als unschicklich, selbst den ersten Schritt zu machen. Aber solche Vorurteile gab es ja auch in Hinblick auf einen guten Beruf oder eine Karriere. Beides ist natürlich grober Unsinn. Soweit es den Beruf anbelangt, haben Frauen das bereits erkannt, auf dem Partnermarkt hält sich dagegen immer noch die alte Mär, dass Frauen besser passiv bleiben. Das ist aber nicht der Weg zum Erfolg, sondern in die Einsamkeit. Wir zeigen Dir, dass es auch anders geht.

Männer kennenlernen: Üben und authentisch bleiben

Wichtig bei der aktiven Partnersuche ist deine Authentizität. Eine selbstbewusste, dynamische Frau sollte gar nicht erst versuchen, das hilflose Weibchen zu geben und aus einer schüchternen Frau wird nicht über Nacht eine Femme fatale. Aber das ist auch gar nicht nötig, da es für jeden Typ Frau die richtige Strategie gibt, um auf Männer zuzugehen. Nachfolgend verraten wir Dir die besten Tipps und Tricks für Alltagssituationen. Daneben gibt es aber noch ein paar Grundregeln zu beachten. Wer wirklich schüchtern ist und generell Schwierigkeiten hat, mit anderen in Kontakt zu kommen, sollte zuerst daran arbeiten. Kontaktfähigkeit lässt sich nämlich Trainieren. Sprich doch einfach einmal am Tag eine fremde Person an. Dass muss am Anfang kein Mann sein, der dich interessiert. Versuch doch einfach mit der unbekannten Nachbarin im Bus, im Hörsaal oder in der Supermarktschlange ein Gespräch anzufangen. Das wird am Anfang ein wenig holprig verlaufen – na und? Du hast schließlich nichts zu verlieren und wirst jeden Tag ein Bisschen besser! Frauen, die ohnehin keine Problem mit sozialen Kontakten haben, können auch gleich am Zielobjekt üben.

Männer kennenlernen im Supermarkt

Kein Klischee, sondern ein Klassiker ist der Supermarkt. Nirgendwo ist es leichter, mit einer anderen Person ins Gespräch zu kommen, als hier. Ein Paar Punkte gibt es dabei aber natürlich schon zu beachten. Der frühe Morgen ist zum Beispiel kein guter Zeitpunkt, um fremde Menschen anzusprechen, da die meisten auf dem Weg zur Arbeit und in Eile sind. Nach Feierabend haben die Menschen dagegen Zeit. Außerdem sind Familienväter nach 20 Uhr in der Regel daheim bei ihren Lieben und gehen nicht noch schnell Chips und Bier shoppen.

Abends steigen also auch die Chancen, dass der Auserwählte tatsächlich Single ist. Auch ein diskreter Blick in den Einkaufskorb kann erhellend sein. Liegen dort Damenhygieneprodukte, sind die meist nicht für Mutti oder die große Schwester gedacht. Sobald ein interessanter potentieller Single identifiziert ist, ist es ganz leicht, im Supermarkt ins Gespräch zu kommen.

Kleine und eloquente Frauen brauchen einen Mann nur zu bitten, ihnen etwas aus dem obersten Regal zu holen. Wer selber groß ist oder Angst hat, dass sich danach kein Gespräch entwickelt, sollte eine Produktfrage als Aufhänger verwenden. Wenn der Mann eine Packung Soja-Milch im Korb hat, dann behaupte doch einfach, dass eine Freundin zu Besuch kommt, die nur noch Soja-Milch trinkt und du dich damit leider gar nicht auskennst. Fast jeder Mann wird dir hier gerne weiterhelfen. Das gleiche funktioniert natürlich auch mit Bier, Wein, Kaffee oder Tee. Ist das Gespräch gut gelaufen, kannst du ihm danach anbieten, dich für die gute Beratung mit einer Tasse Kaffee zu revanchieren.

Männer in öffentlichen Verkehrsmitteln kennenlernen

Wer die öffentlichen Verkehrsmittel nutzt, sollte ruhig die Augen offen halten. Viele Damen machen das ohnehin. Es gibt immer wieder Geschichten von Frauen, die jeden Morgen einen tollen Mann in der S-Bahn sehen, aber sich partout nicht trauen, ihn anzusprechen. Dabei ist das oft ganz leicht.

Ein einfacher Aufhänger ist Frage nach der besten Haltestelle um in die X-Straße zu kommen. Lass dein Handy in der Tasche, er wird sicher gerne für dich googeln. Wenn du ihn das nächste Mal siehst, kannst du erzählen, dass du dein Ziel problemlos gefunden hast und dich nochmal für seine Hilfe bedanken. Jetzt seit ihr schon Bekannte und in Zukunft kannst du ihn grüßen und ein paar Worte wechseln, ohne dass das seltsam wirkt.

Erzähl an einem Montagmorgen zum Beispiel, dass du mit deiner besten Freundin ein tolles Wochenende in Paris verbracht hast. Das darf auch frei erfunden sein. Du solltest die Stadt, die du nennst nur kennen, damit du eventuelle Fragen beantworten kannst. Wenn er dann erwähnt, dass er mit seiner Freundin an der Ostsee war oder mit seiner Frau schon immer einmal nach Paris wollte, weist du Bescheid. Wenn er mit seinen Kumpels eine Motorrad-Tour gemacht hat, dann lohnt es sich, am Ball zu bleiben.

Männer kennenlernen am Arbeitsplatz

Nach Abschluss einer Ausbildung oder des Studiums verbringen wir nirgends mehr Zeit als an unserem Arbeitsplatz. Es ist deshalb nur naheliegend, dass wir hier auch auf Partnersuche gehen. Gleichzeitig ist der Arbeitsplatz aber heikles Terrain. Vorgesetzte und Untergebene sind auf alle Fälle tabu.

Wer in einem kleinen Unternehmen arbeitet und trotzdem einen geeigneten Kandidaten entdeckt hat, sollte sich gut überlegen, ob die Aussicht auf eine Beziehung die möglichen beruflichen Konsequenzen tatsächlich wert ist. Schließlich kann mann sich in einem kleinen Betrieb kaum aus dem Weg gehen, wenn etwas schief läuft. Sobald ein Unternehmen aber mehrere Dutzend Beschäftigte hat, ist es kein großes Risiko, einen Kollegen aus einer anderen Abteilung näher kennen lernen zu wollen.

Wenn es fachlich keine Überschneidungen gibt, dann sind die Kantine und Betriebsfeste die beste Möglichkeit ins Gespräch zu kommen. Wenn es in der Kantine regelmäßig voll ist, dann geh doch einfach mal alleine essen und frag am Tisch deines Kandidaten, ob du dich dazusetzen kannst. Ein Gespräch entspinnt sich dann meist ganz von selbst. Auch auf Betriebsfeiern kommst du leicht in Kontakt. Sich Mut anzutrinken ist aber keine gute Idee. Bleib nüchtern und frag ihn, was er von der Musik, dem Essen oder der Festrede des Vorstandsvorsitzenden hält. Wenn sich das Gespräch nur zäh entwickelt, was unter Fremden schon einmal passieren kann, dann verabschiede dich nach ein paar Minuten höflich und knüpf bei nächster Gelegenheit in der Kantine wieder daran an. Manchmal dauert es eine Weile, bis das Eis bricht.

Männer kennenlernen in Bars und Clubs

Wo hast du eigentlich deinen ersten Partner kennengelernt? Doch nicht etwa in einem Club oder einer Bar? Warum sollte dann heute nicht mehr klappen, was als Teenager doch bestens funktioniert hat? Such dir ein Etablissement, wo das Publikum zu deinem Alter passt und dann geh regelmäßig, wenigstens alle zwei Wochen, alleine hin. Wenn du dich das am Anfang nicht traust, dann nimm eine, aber wirklich nur eine, Freundin mit. Wer mit seiner ganzen Clique unterwegs ist, lernt nur selten neue Menschen kennen.

In Clubs und Bars kannst du einen Mann auch ganz direkt ansprechen, wenn das zu deinem Typ passt. Acht von zehn Männern freuen sich über soviel Aufmeksamkeit auch dann, wenn sie glücklich verheiratet oder schwul sind. Kaum einer wird auf einen höflichen Annäherungsversuch unwirsch reagieren. Die meisten werden dich auf einen Drink einladen, selbst wenn sie bereits im zweiten Satz ihre drei Kinder erwähnen. Mut wird hier fast immer belohnt. Wenn Dir das trotzdem zu forsch ist, dann mach es einem Mann, der dir gefällt, doch einfach, dich anzusprechen. Regelmäßiger Augenkontakt und ein freundliches Lächeln reichen dazu meist schon aus. Eventuell musst du noch die Freundin zur Toilette schicken. Probier es doch einfach einmal aus. Du wirst erstaunt sein, wie viele Männer auf deine Avancen reagieren.

Mehr als der Austausch der Telefonnummer sollte am ersten Abend aber nicht passieren. Wenn ein Mann aufdringlich wird und sich als Jäger und Sammler entpuppt, dann weiß ihn energisch in seine Schranken oder lass ihn einfach stehen. Es gibt genug nette und seriöse Männer, die sich gerne mit dir unterhalten.

So, und nun noch ein guter Rat zum Schluss. Am erfolgreichsten verläuft die Partnersuche, wenn Du nicht bei jedem Versuch erwartest, dass gleich die große Liebe daraus wird. Andere Menschen kennenzulernen sollte vor allem Spaß machen, wenn mehr daraus wird, umso besser.