Partnersuche ohne Internet – Diese Möglichkeiten gibt es

Heutzutage finden viele Singles ihr Glück über Partnerbörsen im Internet. Das ist aber nicht jedermanns Sache. Zwar ist die Partnersuche vom heimischen Sofa aus bequem, hat aber auch Nachteile. So kannst du, wenn du dir das Profil eines potenziellen Partners anschaust, nie sicher sein, ob du hier nur ein verzerrtes Bild der Realität siehst. Dazu kommt: Wenn du über 50 bist und einen gleichaltrigen Partner suchst, hast du online deutlich weniger Auswahl als Teenager und Jugendliche. Glücklicherweise gibt es auch offline viele Möglichkeiten, den oder die Richtige(n) zu finden.

Partnersuche im Bekanntenkreis

Klingt vielleicht erst mal nicht so prickelnd, ist aber durchaus vielversprechend: Freunde und Bekannte als Kuppler nutzen. Vielleicht hast du nun erst mal eine peinliche Situation vor Augen, wie man sie aus Filmen kennt. Der Gastgeber stellt euch auf einer Party mit den Worten vor: „Das ist Harald, er ist 52 und geht gerne spazieren, momentan leider meist allein. Und das ist Silke, 49. Sie liest gern und würde sich bestimmt gerne mal mit jemandem über Bücher unterhalten!“ Wenn der Verkupplungsversuch so offenkundig ist, ist das natürlich unangenehm. Wenn du etwas feinfühligere Freunde hast, können diese die Situation aber sicherlich subtiler gestalten.

Sich von Freunden verkuppeln zu lassen, hat einige Vorteile. Zum einen ist die Chance recht hoch, dass du und dein Gegenüber tatsächlich gut zusammen passt. Immerhin hat sich euer Kuppler bestimmt etwas dabei gedacht, gerade euch zusammen zu bringen; er kennt euch ja. Er weiß, wie ihr beide tickt und welche Interessen ihr habt. Er kann daher abschätzen, ob das was werden könnte. Zum anderen schafft ein gemeinsamer Freund eine gewisse Vertrauensbasis. Das Risiko, dass du jemanden triffst, der zum Beispiel kriminell ist, ist hier wesentlich geringer.

Außerdem habt ihr direkt ein unverfängliches Gesprächsthema, um das Eis zu brechen. Ihr könnt euch darüber unterhalten, woher ihr den gemeinsamen Freund jeweils kennt. Daraus ergeben sich dann auch schnell neue Gesprächsthemen. Erzählt man dir zum Beispiel, dass sie sich von früher aus der Uni kennen, kannst du die Chance nutzen, genaueres zum damals gewählten Studiengang zu erfragen und welchem Beruf dein Gesprächspartner heute nachgeht.

Ein echter Klassiker bei der Partnersuche ohne Internet: Kontaktanzeigen

Man mag es kaum glauben, aber auch heute noch nutzen viele Singles Kontaktanzeigen in regionalen Zeitungen für die Partnersuche. Insbesondere bei älteren Semestern ist diese Form der Partnersuche durchaus beliebt.

Ein offensichtlicher Pluspunkt dabei ist, dass du hier nur Anzeigen von Menschen aus deiner direkten Umgebung siehst. Du musst nicht erst weit reisen, bis es zu einem Treffen kommt.

Auch vor zu hohen Erwartungen bist du geschützt. Es gibt kein Foto, welches sich bei einem Date als veraltet oder stark bearbeitet herausstellen kann. Dadurch, dass der Textteil sehr begrenzt ist, bleiben den Anzeigenerstellern nur wenige Möglichkeiten, sich selbst besser darzustellen, als sie sind. Du hast dir also vor dem Treffen noch kein allzu umfangreiches Bild gemacht, welches dann von der Realität zerstört wird.

Das Daten via Kontaktanzeige hat dadurch auch etwas spannendes! Du weißt nicht genau, was dich erwartet und kannst unvoreingenommener an deine Verabredung herantreten.

Mit Speed-Dating schnell viele potenzielle Partner kennenlernen

Wohnst du in einer größeren Stadt, kann auch Speed-Dating eine interessante Option für dich sein. Bei diesen Veranstaltungen mit begrenzter Teilnehmerzahl kannst du ganz ungezwungen andere Singles kennenlernen.

Speed-Dating läuft in mehreren Runden ab und wird von einer Art Moderator geleitet. In einer knapp bemessenen Zeit, meist nur wenige Minuten, sitzt du einem potentiellen Partner gegenüber. Ihr könnt euch dann ein bisschen kennenlernen, nach Hobbies, Beruf oder was auch immer euch wichtig ist, fragen. Ist die Zeit abgelaufen, lernst du einen neuen Single kennen.

Auf einem Zettel kannst du notieren, welche deiner Gesprächspartner du gerne näher kennenlernen würdest. Sind alle Runden beendet, werden die Zettel eingesammelt und es wird überprüft, ob es Übereinstimmungen gibt. Wenn Personen, die du gerne wiedersehen würdest, gleiches auch bei dir angekreuzt haben, werdet ihr vom Veranstalter nach der Auswertung der Zettel darüber informiert. Ihr bekommt dann jeweils die Kontaktdaten des anderen und könnt euch so zu einem „echten“ Date verabreden.

Der Vorteil bei dieser Methode liegt auf der Hand: Du lernst auf ungezwungene Weise in kurzer Zeit mehrere mögliche Partner kennen. Passt es zwischen dir und deinem Gesprächspartner nicht, musst du dir nicht überlegen, wie du das der anderen Person schonend beibringst – du machst einfach kein Kreuzchen und das war es.

Lerne neue Leute mit gemeinsamen Interessen kennen

Diese Art der Partnersuche ist dir ein bisschen zu direkt? Dann versuche doch einfach, ganz unverbindlich neue Kontakte in Kursen oder Ähnlichem zu knüpfen.

Du hast ein bestimmtes Hobby, möchtest eine neue Sportart erlernen oder deine Fremdsprachenkenntnisse aufpolieren? Wenn du Kurse besuchst, lernst du neue Leute kennen, mit denen dich das Interesse an dem jeweiligen Thema des Kurses verbindet. So habt ihr direkt ein Gesprächsthema.

Das Kennenlernen neuer Menschen ist so sehr viel ungezwungener – du kannst ganz unverbindlich mit jemandem in Kontakt treten, ohne, dass bei dir oder deinem Gegenüber direkt Hoffnung auf mehr aufkommt.

Liebe auf den zweiten Blick

Vielleicht hast du deine große Liebe auch schon längst kennengelernt und weißt es nur nicht. Es funkt nicht immer direkt beim ersten Treffen, ein zweiter Blick kann durchaus lohnen.

Möglicherweise hast du in deinem Bekanntenkreis jemanden, den du nie als Partner in betracht gezogen hast, weil er optisch nicht ganz dein Typ ist. Natürlich, das Aussehen spielt in der Beziehung auch eine Rolle. Aber wenn der Charakter stimmt, dürfen es doch sicher auch mal braune statt blaue Augen sein, oder? Es ist normal, dass du gewisse Ansprüche hast, aber gerade bei Oberflächlichkeiten solltest du bereit sein, Abstriche zu machen.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Bekanntschaften, die einst als lockere Freundschaft begonnen haben, irgendwann zu einer Liebesbeziehung geführt haben. Der Vorteil dabei: Ihr kennt euch schon, ihr wisst, worauf ihr euch einlasst. Die Bindung kann in einer solchen Situation manchmal auch viel enger und intimer sein als bei Paaren, die sich erst kürzlich kennengelernt haben.

Partnersuche ohne Internet: Hab keine Angst, auch mal allein was zu unternehmen!

Viele Menschen scheuen sich davor, Aktivitäten, die man normalerweise zu zweit oder in einer Gruppe macht, allein nachzugehen. Allein ins Kino oder ins Restaurant? Da gucken doch die Leute blöd!

Ja, mag sein, dass du allein unter vielen Paaren oder Gruppen auffällst. Das muss aber nicht unbedingt etwas Schlechtes sein. Vielleicht triffst du jemanden, der oder die auch solo unterwegs ist und ihr könnt ins Gespräch kommen. Oder du kommst, mit Glück, direkt mit einem ganzen Freundeskreis in Kontakt, aus dem heraus sich eine neue Beziehung und neue Freundschaften ergeben.

Partnervermittlung – Hilfe von Profis

Agenturen für die Vermittlung von Partnern genießen nicht gerade den allerbesten Ruf. Oft verbindet man damit ältere Herren, die sich junge Frauen aus dem Ausland „kaufen“.

Dieses Vorurteil ist aber nicht ganz gerechtfertigt, denn seriöse Partnervermittlungen können bei der Suche nach dem Liebesglück durchaus gute Dienste leisten. Dies ist aber natürlich mit Kosten verbunden.

Nach einem persönlichen Beratungsgespräch überlässt du bei dieser Dienstleistung die Partnersuche einem Profi. Aus einem Archiv wird dann heraus gesucht, wer zu dir und deinen Ansprüchen (und natürlich zu dem, was du zu bieten hast!) passt.

Leider gibt es einige schwarze Schafe auf diesem Gebiet, die nicht ganz einfach zu enttarnen sind. Deshalb solltest du nicht dein ganzes Erspartes in eine derartige Agentur stecken. Die Kosten für die Dienste variieren stark, aber mit einem dreistelligen Betrag musst du auf jeden Fall rechnen. Falls du das Glück hast, dass die Kosten für dich nur Peanuts wären, kannst du es aber über diesen Weg versuchen.

Und der wichtigste Tipp: Suche nicht zu verbissen nach der Liebe! Oft kommt sie gerade dann, wenn man nicht damit rechnet…